.

Publizierte Artikel

Unterwegs auf Farmen in Südafrika

Südafrika ist ein Land der grossen Gegensätze. Riesige und kleine Farmen streiten sich um das Land. Eine Landreform ist zwar im Gang, doch die Schatten der Apartheid-Zeit sind lang. Ein Reisebericht. Als Nelson Mandela in den Himmel kam, sagte der liebe Gott zu ihm: «Hallo Nelson, ich musste lange auf Dich warten! Jetzt kann ich

Fruit Logistica 2017: Back to the Future

Das knappe Gemüseangebot in ganz Europa beschäftigte die Besucherinnen und Besucher der Fruit Logistica in diesem Jahr besonders stark. Die Messe berichtet aber vor allem auch über Trends und Neuigkeiten in der Branche.  Die Deutschen Retail-Award-Gewinner waren mit Lidl, Globus und Edeka gerade frisch gekührt worden, als David Bosshart vom Schweizer Think Thank Gottlieb Duttweiler

Bio-Dünger aus dem Berner Seeland

Biogemüsegärtner dürfen nur spezielle biozertifizierte Dünger einsetzen. Neben dem Pflanzenschutz ist für Umstellbetriebe die Düngung die grösste Herausforderung. Die meisten Bio-Dünger werden aus tierischen Rohstoffen hergestellt.   Rund 300 Bauern stellen in diesem Jahr ihren Betrieb auf biologischen Landbau um. Darunter sind auch einige Gemüseproduzenten. Diese dürfen gemäss Biorichtlinien ab sofort nur noch mit Bio-Düngern der FiBL-Betriebsmittelliste

Mehr Effizienz mit Flüssigdünger

Gemüsegärtner Dave Bigler verwendet auf seinem Gemüseacker in der Zentralschweiz seit drei Jahren Flüssigdünger. Dadurch spart er mehrere Arbeitsgänge ein. Er ist überzeugt, dass dieses Verfahren Zukunft hat.  Dünger streuen, Boden eggen und dann ein Herbizid spritzen: So sehen die üblichen Arbeitsschritte bei der Vorbereitung des Gemüseackers auf den meisten Betrieben aus. Das bedeutet immer:

Tomaten keimen in der guten Stube

Sibylle Siegrist will den Leuten die faszinierende Tomatenwelt zugänglich machen. Deshalb produziert Setzlinge von 170 verschiedenen Sorten. Bei der Biobäuerin Sibylle Siegrist in Küttigen AG bestimmen der Mond respektive der Aussaatkalender nach der Anthroposophin Maria Thun den Takt. Für die Aussaat von Fruchtgemüse wären in diesem Jahr die Tage zwischen dem 10. und 12. März

Bruderhähnen ein Zuhause geben

In den meisten Fällen werden bei den Legehuhnrassen die männlichen Küken getötet. Von Interesse sind nur ihre später einmal eierlegenden Schwestern. Dank einem Projekt dürfen die Bruderhähne nun aber weiterleben. Glück gehabt kann man da nur sagen: Denn im «normalen» Hühnerleben sollte es diese Hähne hier auf dem Biobauernhof von Peter und Marianne Ball in

Die richtige Backup-Strategie

Daten sind heute Kapital. Deshalb ist es wichtig, dass man sie täglich sichert. Doch nicht jedes Speichermedium ist dafür gleich gut geeignet. Eine Datensicherung sollte immer ausser Haus aufbewahrt werden.  Die Sterne stehen ungünstig: Die Astrologin Elizabeth Teissier riet deshalb, noch in der ersten Jahreshälfte alle Daten auf eine externe Harddisk zu speichern. Auch ohne

Weiterbildungsseminar für Gemüsebau-Betriebsleiter: Engagierte Diskussionen im Tessin

Am Betriebsleiterseminar in Locarno ging es um Schwarmanwendungen von Geräten auf dem Acker, die Ratlosigkeit bei der künftigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln oder die Suche nach den ultimativen Wünschen des Konsumenten. David Eppenberger Traditionellerweise gestaltete die Geschäftsstelle des Verbandes Schweizer Gemüseproduzenten (VSGP) den ersten Nachmittag des Betriebsleiterseminars in Locarno. Geschäftsführer Jimmy Mariéthoz schaute auf das Anbaujahr